Inspiration des Tages vom 12.12.2019

32. Geheimnis des Karma Yoga

Verhalten in einem Ashram:

Teil 2

Wenn Du in einem Büro arbeitest und 50 Rupien im Monat verdienst, dann bist Du immer bereit, dem kleinen Chef dort zu dienen. Du bist immer bereit ihm zu gehorchen. Zu allem wirst Du ‚Ja‘ sagen.

Du hast der ganzen Welt entsagt und bist an diesen Ort gekommen, um das höchste Wissen zu erlangen. Hier solltest Du keinen Meister erwarten, der über Dich bestimmt und Dir Arbeit und Sadhana abverlangt.

Du solltest Dein eigener Meister sein. Du solltest Dich selbst ernsthaft befragen und Dich auch selbst hart bestrafen, wenn Du nicht alles unternimmst, um Dich zu entwickeln.

 

Inspiration des Tages vom 11.12.2019

32. Geheimnis des Karma Yoga

Verhalten in einem Ashram:

Teil 1

„Ich habe dieses Buch gelesen, Swamiji. Deshalb konnte ich am Abend nicht am Satsang teilnehmen“, sagte Sri K., als er vom Meister gefragt wurde, warum er nicht beim Abendsatsang gewesen war.

„Das letzte Mal hast Du gesagt, Du hättest Durchfall gehabt und konntest deshalb nicht am Satsang teilnehmen. Jetzt sagst Du, dass Du gelesen und deshalb nicht teilgenommen hast. Morgen wirst Du eine andere Entschuldigung haben.

Wenn Du meine Fragen nicht magst, dann werde ich damit aufhören; aber Du solltest Dich selbst fragen, warum Du hierher gekommen bist und ob Du tust, was notwendig ist, ein Ziel zu erreichen.

 

Inspiration des Tages vom 09.12.2019

32. Geheimnis des Karma Yoga

Erfolg in Brahmacharya:

Ein Schüler mittleren Alters stand vor dem Meister und fragte: „Swamiji, wie kann ich Brahmacharya (enthaltsames Leben) halten?“

„Übe Japa, Kirtan, Meditation, Sarvangasana (Schulterstand) und Shirshasana (Kopfstand). Ergründe die Natur des Selbst, nimm am Satsang teil, iss sattwige Nahrung, mache Pranayama –  das alles wird Dir helfen.“

„Trotz alledem habe ich keinen Erfolg“, beklagte sich der Mann.

„Nichts geht verloren, wenn eine Kerze brennt. Nimm zwei oder drei Körbe Erde aus dem Himalaja und man sieht keinen Unterschied. Wenn Du viele Jahre so weitermachst, dann wird man bestimmt einen Unterschied bemerken. Die früheren Verlangen sind so stark, dass es lange dauert, bis man Erfolg hat.“

„Was hat es für einen Sinn, wenn ich dann schließlich im hohen Alter noch Erfolg in Brahmacharya habe?“, jammerte der Mann erneut.

„Investiere größere Anstrengungen und mehr Willenskraft. Dann wirst Du schnell erfolgreich sein. Bete um Seine göttliche Gnade“, beruhigte der Meister den Mann.

Inspiration des Tages vom 08.12.2019

32. Geheimnis des Karma Yoga

Magenverstimmung oder Durchfall?: Ein Schüler beklagte sich beim Meister: „Swamiji, ich hätte gerne eine Kopie Deiner Bhagavad Gita. Du hast mir ‚Die Ethik der Bhagavad Gita‘ geschickt, aber ich konnte es nicht verdauen.“

„Hattest Du Durchfall?“, fragte der Meister mit einem herzhaften Lachen.

Inspiration des Tages vom 07.12.2019

32. Geheimnis des Karma Yoga

Qualifikationen einer Krankenschwester:

Dr. Saraswathi stellte dem Meister ihre Schwester vor, die gerade eine Ausbildung zur Krankenschwester machte. Der Meister gab ihr sofort den Ratschlag: „Wenn Du ausgelernt hast, dann komm hierher und arbeite hier. Ich werde Dir ein Zeugnis für Vaikuntha (mytholog. Wohnsitz von Krishna) geben.“

Dann fragte er sie: „Was sind die Qualifikationen einer Krankenschwester?“ und antwortete selbst: „Sie muss fröhlich, mitfühlend und anpassungsfähig sein. Sie muss in der Lage sein, Beleidigungen zu ertragen. Sie muss Vertrauen in Gott haben und das Maha Mrityunjaya Mantra wiederholen.“

Dann gab der Meister ihr eine gedruckte Kopie des Mantras.
„Bewahre dieses Mantra in Deiner Tasche auf, dann kannst du hingehen, wo immer Du willst. Du wirst Erfolg haben.“