Inspiration des Tages vom 31.10.2018

WORTE DER WEISEN –  20. Gnade Gottes

11. Humor und Anweisungen:

Einmal kam ein bärtiger junger Mann mit wallendem Haar in den Ashram, um Yogastellungen im Satsang vorzuführen. Man sagte, er kenne Hunderte von Stellungen, er zeigte an diesem Abend jedoch nur einige ausgewählte. Die Stellungen waren perfekt, aber am Ende jeder Stellung schaute der junge Mann immer wieder auf ein Blatt Papier, um sicherzustellen, dass er die Stellungen in der richtigen Reihenfolge vorführte. Der Meister lobte den Mann hier und da während seiner Vorführung und erläuterte kurz den therapeutischen Nutzen verschiedener Stellungen.

Als der Mann dann immer häufiger auf das Blatt schielte, schlug ihm der Meister vor: „Wenn du nach Amerika gehst, mache alles ohne Papier, aus dem Kopf.“

Jedes Mal, wenn sein langes Haar ihm in die Stirn und ins Gesicht fiel, strich der angehende Yogi die lockigen Strähnen wieder nach hinten.

„Morgen, als Erstes“, sagte der Meister mit einem Lächeln zu einem der Ashram Swamis, „nimmst du unseren Asana-Professor mit zu Murari.“ (Murari war der Ashram-Frisör.)

Auch die Unterwäsche des Yogi schien etwas zu groß zu sein, er musste sie oft hoch ziehen, damit sie richtig saß. Der Meister hatte auch das bemerkt und ordnete weiterhin an: „Lasst den Schneider eine schöne, gut sitzende…ihr wisst schon was…anfertigen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *