Inspiration des Tages vom 04.07.2019

WORTE DER WEISEN – 29. Weg der Selbst-Eroberung

Interesse auf der ganzen Welt:

Die freundliche und herzliche Begrüßung, die der Meister einem alten Kollegen, Swami Abhayananda, gab, war eine sehr bewegende Szene.
Indem er die Füße des gerade Angekommenen berührte, sagte der Meister, „Om Namo Narayanaya! Komm, Maharaj!“

Er bat den Swami, neben ihm Platz zu nehmen und begann ein freundliches Gespräch.
„Swamiji, ich bewundere deine großartige Arbeit. Überall singen die Menschen deinen Ruhm“, begann Swami Abhayananda.

„Es ist alles die Gnade von großen Heiligen wie dir, die es mir ermöglicht, ein bisschen zu dienen“, sagte der Meister.

„Nein, nein, Maharaj! Alles ist das Ergebnis deiner strengen einfachen Lebensweise und deiner Hingabe an Gott.“
„Ich glaube, wir sehen uns heute zum ersten Mal seit 15 Jahren“, erinnerte der Meister den Swami.

„Ja, du hast recht, Swamiji, ich werde nie dein inspirierendes Lied, ‚Agada Bhum‘ vergessen. Du hast hier eine große Einrichtung aufgebaut, die Menschen aus der ganzen Welt anzieht.

Dennoch bist du immer noch der gleiche einfache bescheidene Swami von Kutir 111 im Swarg Ashram. Obwohl sich viele Dinge um dich herum entwickelt haben, sehe ich, dass du immer noch die gleiche lebendige Verkörperung von Liebe bist.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *