Inspiration des Tages vom 23.01.2019

WORTE DER WEISEN – 23. Einheit des Lebens

Wie man Befreiung erlangt

  1. Unsterblichkeit, die durch objektive Umstände oder durch gute Taten erlangt wurde, ist endlich.
  2. Unsterblichkeit kann nicht durch materiellen Reichtum erlangt werden.
  3. Selbstverwirklichung ist nicht das Ergebnis einer Leistung.
  4. Gehe von der Zeit in die Ewigkeit über. Das ist Freiheit oder Befreiung.
  5. Ein Mensch, der spirituellen Durst hat, trinkt den Nektar der Unsterblichkeit.
  6. Befreiung ist der Hafen ewigen Friedens.
  7. Brahman ist die Quelle aller Erkenntnis. Es ist die Quelle der Tätigkeit des Geistes und der Sinne.
  8. Suche die Erkenntnis des Atman, und sei es in der Arktis oder der Antarktis.
  9. Das, was frei ist von Dualität; das, was die Ursache der Vielfalt ist und zugleich das Eine und Einzige, ist Brahman.
  10. Alles Lebende ist eins. Das Individuum und das Göttliche sind eine Einheit.
  11. Wenn du Unterschiede schaffst, ist Furcht in dir.
  12. Wo keine Dualität ist, gibt es weder Krankheit, noch Verfall, noch Tod.
  13. Derjenige, dessen Geist zerstreut ist, der lasterhaft und ruhelos ist, der keinen inneren Frieden hat, kann niemals Selbstverwirklichung erreichen, auch nicht mit allem Wissen dieser Welt.
  14. Nach der Philosophie des Advaita Vedanta (Philosophie der Einheit) ist Befreiung das Verschmelzen der individuellen mit der kosmischen Seele.
  15. Wissen aus Büchern und Gelehrsamkeit sind nutzlos. Die Erkenntnis des Atma allein ist wesentlich.
  16. Unsterblichkeit oder ewiges Leben ist der Zustand jenseits der Zeit.
  17. Die Philosophie des Vedanta zeigt, dass alle Religionen im Kern eins sind.
  18. Jesus sagte: „Gott ist im Himmel.“ Dann sagte er: „Das Himmelreich ist in eurem Herzen.“ Und schließlich sagte er: „Der Vater und ich sind eins.“
  19. Wir sind alle eins; eine göttliche Flamme.
  20. Unglück und Leid sind die Folge von Unwissenheit.
  21. Suche die innere Sonne, das innere Licht des aus sich selbst heraus strahlenden Atma, der der höchsten Seele.
  22. Die Vedanta spricht von dem einen Brahman ohne ein Zweites und einer abhängigen Maya.
  23. Keine Philosophie kann ohne Selbstanalyse begriffen werden.
  24. Erkenne das Eine, durch welches alles andere erkannt wird.
  25. Wahrhaftig golden und diamanten ist die Weisheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *