Ein Guru ist reines Bewusstsein als menschliche Form

So ist es auch mit dem Guru , er sieht aus wie ein Mensch, aber es ist reines Bewusstsein als menschliche Form gefestigt. Das ist der Schneemann, der Eismann und das ist der Bewusstseinsmann. Das universelle Bewusstsein verdichtet sich und erscheint in einer menschlichen Form. Und der Guru tritt dann in die Seele des Schülers bei der Einweihung ein. Und danach ist der Schüler kein Schüler mehr. Das Sadhana, was danach von ihm gemacht wird, wird nicht von ihm gemacht als Individuum, es ist der Guru selbst, der dann durch diese Person Sadhana übt. Dakshina Murti wird hier mit dem absoluten Brahman identifiziert, er ist der Schöpfer des Universums, Ishwara, er wird zum Guru, er tritt in den Schüler ein, sodass Ishwara, Guru und Schüler wie drei verschiedene Wesen aussehen, Formen, aber in Wirklichkeit sind sie eins. Sivananda bekam also alles, was er brauchte, durch die Einweihung durch seinen Guru, der ihm den Namen Swami Sivananda Saraswati gab. Und da fand dann eine komplette Transformation in dem Dr. Kuppuswami statt.

– Fortsetzung folgt –

Unbearbeitete Niederschrift eines  Satsang-Vortrags mit Sukadev Bretz.  nach Meditation und Mantra-Singen bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Weiterführende Links:

Über Swami Sivananda: Biographie Autobiographie, Fotos, Bücher – Fotos und Videos mit Swami Sivananda –    English Website Swami Sivananda  Kirtan –  Yogalehrer Ausbildung –   Bücher von und über Swami Sivananda

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *