Die drei versprechen

Erstens, er würde kein Fleisch essen, zweitens, er würde keinen Alkohol trinken, und drittens, er würde der Prostitution nicht frönen. Diese drei Versprechungen musste er seiner Mutter geben. Das waren anscheinend die Sachen, wo sie Angst hatten. Jetzt gab es ein Problem. Das war ein englisches Schiff und ratet mal, was es dort an Essen gab. Fleisch. Und was wurde serviert an Getränken? Bier und irgendwelche anderen alkoholischen Getränke. Und weil seine Mutter das wusste, gibt es da so eine lustige Geschichte, sie bereitete ihn einen großen Sack von Ladhus vor, das sind so Zucker-Fettgemische, Ghee-Fettgemische, vielleicht noch ein bisschen  Kichererbsenmehl dazu, und davon hat er dann die Überfahrt bestritten. Und ihm war es dann zum Schluss speiübel. Aber er ist standhaft geblieben und kam dann dort an in Malaysia und dann muss er erst bei dem einen, dann bei einem anderen Arzt mal als Assistenzarzt gewesen sein. Und dann kam er eben zu einer Kautschukplantage und dann hat er sich für die Stelle eines Assistenzarztes beworben und dann hat der, der dort ihn einstellen sollte, der hat ihn dann gefragt, also der Manager von dieser Kautschukplantage, die auch das Krankenhaus betrieben hat, er braucht keinen Assistenzarzt, sondern einen Krankenhausleiter, ob er ein Krankenhaus leiten konnte. Irgendwo, der Swami Sivananda hatte dort auch von seiner Ausstrahlung etwas, dass man ihm das anscheinend zugetraut hat. Außerdem waren sie anscheinend in dringendem Bedarf nach einen. Und der Swami Sivananda sagte einfach: „Natürlich, wenn Sie wollen auch zwei oder drei.“ Er wurde sofort eingestellt und war so Leiter des Krankenhauses. Auch hier sehen wir wieder diese Forschheit und letztlich diesen Mut, den er hatte. Jetzt gab es da irgendwie so eine Phase, wo er ein bisschen eitel auch gewesen sein muss. Er hat dort Kleidung gehabt und er hat öfters immer neue Kleidung gekauft und er hatte Ringe an jedem Finger gehabt. Also, irgendwo muss es da auch eine Phase gegeben haben. Aber er hat keinen großen Kleiderschrank gehabt. Er hat sich die Dinge gekauft und wenn sie ihm nicht mehr gefallen haben oder ihm etwas Neues gefallen hat, hat er es auch weitergegeben.

– Fortsetzung folgt –

Unbearbeitete Niederschrift eines  Satsang-Vortrags mit Sukadev Bretz.  nach Meditation und Mantra-Singen bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Weiterführende Links:

Über Swami Sivananda: Biographie Autobiographie, Fotos, Bücher – Fotos und Videos mit Swami Sivananda –    English Website Swami Sivananda  Kirtan –  Yogalehrer Ausbildung –   Bücher von und über Swami Sivananda

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *